13.05.2024 in Aktuelles von SPD Giengen

Kommunalwahl 9. Juni – gemeinsam für Giengen

 

Mit unserem unterschiedlichen beruflichen und privatem Hintergrund bilden wir ein Spiegelbild unserer Stadtgesellschaft. Allen gemeinsam ist aber, dass wir überzeugte Demokraten sind. Eine nachhaltige Stadtentwicklung liegt uns am Herzen.

Wir stehen für eine solide Finanzwirtschaft mit ausgeglichenen Haushalten – wir sind in Giengen gut aufgestellt und dies soll so bleiben

  • Unsere Stadt muss aber auch „wettbewerbsfähig“ bleiben, das erfordert das Anpassen und Verändern von Strukturen und betrifft

    • Schaffung von Arbeitsplätzen

    • Schaffung von Wohnraum

    • Investition in Bildung und Betreuung

    • Ausbau von Mobilität

  • Wir stehen für eine Balance zwischen der aktuellen Finanzkraft und den Vorleistungen für das Gedeihen in der Zukunft. Kurz gesagt: kein Sparen um des Sparens willen, sondern investieren um der Zukunft willen, auch wenn die Rendite sich nicht sofort zeigt, sondern erst mittel- oder langfristig

 

 

24.04.2024 in Kommunalpolitik von SPD Königsbronn

Taten oder nur Worte?

 

Königsbronn:

Hat sich durch das Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger, sowie durch die Aktivitäten der Gemeindepolitik zu einer attraktiven Gemeinde entwickelt. Als Fraktion im Gemeinderat wollen wir diese Entwicklung weiter fördern.

 

Die SPD-Gemeinderatsfraktion überprüfte ihre zur letzten Gemeinderatswahl für 2019 – 2024 vorgenommenen Schwerpunkte. Gemeinsam konnte viel erreicht werden.

 

Itzelberg:

  • Verbesserung der Parkplatzsituation am Itzelberger See erfolgt nach schwierigen Verhandlungen ab Frühjahr 2024.
  • Verbesserte innerörtliche öffentliche Verkehrsanbindung.
  • Mit den Baumaßnahmen 2024 wird die Voraussetzung dafür wiederhergestellt.

Ochsenberg:

  • Ausweisung von Bauplätzen konnte nicht ausreichend umgesetzt werden.
  • Ertüchtigung der Mehrzweckhalle zum Erhalt d. lebendigen Vereinsleben wurde umgesetzt.

Zang:

  • Einführung alternativen Bestattungsformern wurde umgesetzt
  • Verbesserung der Fußgängersituation in der Weikersbergstraße konnte bisher nicht umgesetzt werden.
  • Sanierung Vorplatz Kirche wird 2024 umgesetzt.
 

24.04.2024 in Kreisverband von SPD Kreisverband Heidenheim

Kreisparteitag beschließt Wahlprogramm zur Kreistagswahl

 
Viel Spaß und Engagement zeigen die Frauen und Männer, die für die SPD für die Kreistagswahl kandidieren

Volles Haus im SVM-Heim in Mergelstetten, kein Platz war mehr frei, als sich die SPD zum Kreisparteitag getroffen hat. Neben den Delegierten aus den SPD-Ortsvereinen waren auch viele Kandidierende für die Kreistagswahl am 9. Juni 2024 der Einladung gefolgt. Die SPD tritt in allen sechs Kreistagswahlkreisen im Landkreis Heidenheim mit der maximalen Anzahl an Kandidierenden an, 59 Frauen und Männer bewerben sich um ein Kreistagsmandat. Der Kreisparteitag bestätigte einstimmig die Liste der Kandidierenden für die Kreistagswahl.

Gut gelaunt begrüßte Kreisvorsitzende Tanja Weiße die vielen Gäste. „Es war schon ein Kraftakt, bis in allen Wahlkreisen die Nominierungsversammlung durchgeführt waren, aber jetzt sind alle Unterlagen bei der Landkreisverwaltung und der Kreiswahlausschuss hat unsere Listen angenommen.“ Schnell war man bei den Inhalten. Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Walter Macher, berichtete aus der Arbeit der Kreistagsfraktion. Zentrale Botschaft: Der Landkreis wird in den nächsten Jahren eine Vielzahl zusätzlicher Aufgaben finanzieren müssen, so dass in Zukunft gezielte Schwerpunkte diskutiert werden müssten.

 

19.04.2024 in Kreisverband von SPD Kreisverband Heidenheim

Betriebsbesichtigung des SPD-Kreisverbands bei Personenbeförderung Gruber in Dischingen

 

Bild von links nach rechts:

Kreisrat Reiner Lindenmayer, Geschäftsinhaber Markus Gruber, Alexander Jurtschak , Tanja Weiße (Kreisvorsitzende), Erwin Resch, es fehlt Günter Maier alle vom SPD Kreisverband

Wie wichtig ist die Personenbeförderung in Dischingen für den Landkreis Heidenheim? Offenbar sehr viel wichtiger, als man geglaubt hat. Markus Gruber, der ein erfolgreiches Unternehmen führt, dass sich seit Jahren an einem umkämpften Markt behauptet, hatte den SPD-Kreisverband zu einer Betriebsbesichtigung und vor allem zum Austausch eingeladen. Kreisvorsitzende Tanja Weiße, Kreisrat Reiner Lindenmaier, Alexander Jurtschak, Stadtrat aus Heidenheim und Erwin Resch, Vorsitzender der Sontheimer SPD waren gerne gekommen.

Personenbeförderung Gruber hat 24 Fahrzeuge im Einsatz. 35 Beschäftigte machen den Einsatz möglich. Das ein kleines Unternehmen Maßstäbe setzt zeigt den Mut und die ökologische Notwendigkeit mit dem dort gearbeitet wird. Mit der Umstellung auf Elektromobilität wurde bereits begonnen, das sei die Botschaft der Zeit, so der Unternehmenschef.

 

 

Weitersagen

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden