Vorstand wehrt sich gegen Hetze

Veröffentlicht am 21.09.2017 in Wahlen

In einer Anzeige von Christina Baum im Sontheimer Nachrichtenblatt Nr. 37 werden der Ärzteschaft im Umgang mit Asylbewerbern die Ausbeutung unserer Sozialversicherungssysteme vorgeworfen.

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins sieht diese Anzeige als ungeheuerliche Provokation an und warnt vor dieser Form von Menschenverachtung und fremdenfeindlicher Hetze. Vieles in diesem Artikel widerspricht sich selbst. So ist z. B. nicht sinnvoll, wenn Asylbewerber Zuzahlungen oder Eigenanteile entrichten müssen, nur um sie dann wiederum mit dem Sozialamt abzurechnen – wo liegt hier eine Ersparnis? Oder was soll es einem Arzt bringen, wenn er, wie in der Anzeige behauptet wird, „zu viel Arzneimittel verordnet“? Solche destruktiven und böswilligen Botschaften zielen darauf hin, unsere demokratische Ordnung zu destabilisieren oder gar zu zerstören. Wie gefährlich ein derartiges Spiel mit dem Feuer ist, können wir derzeit in einigen Staaten beobachten.

Die Vorstandsschaft, 18.09.2017

 
 

Homepage SPD Sontheim-Brenz

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Weitersagen